Sie sind nicht angemeldet.

1

Dienstag, 15. März 2016, 18:44

Räucherungen

Ich schreibe das jetzt mal zum Indianischen Schamanismus,
obwohl auch in Ägypten und sicherlich auch noch in anderen Ländern geräuchert wurde.
Ich denke, das ist ein altes Mittel um die Luft zu reinigen
und/oder bestimmte Energien aufzurufen.
(Im Hofladen haben wir verschiedene Räucherungen.
Habt ihr die schon selbst getestet?)
Wenn ihr euch selbst eine Räuchermischung
zusammenstellen und testen wollt,
gibt es unsere Wiki Seite, auf der verschiedenste Kräuter/Harze u.ä.
namentlich sortiert sind. Ihr findet dort auch die
Wirkungen.

Nutzt ihr diese Methode für euch?
Wenn ja, welche Kräuter und wofür?
Signatur von »Lady Martina« Die Geduld nicht verlieren, auch wenn es unmöglich scheint. Das ist Geduld.
~chinesisches Sprichwort~

2

Mittwoch, 16. März 2016, 23:47

Ich experimentiere an einer Räucherung, die dann den Namen "Drachenatem" für den Hofladen bekommen soll.

3

Donnerstag, 17. März 2016, 19:16

Ui, interessant!
Was ist Ziel von "Drachenatem"? Stärkung? Klärung? Reinigung, wenn ja von was?

Ich habe Drachenblut, als Zugabe für Schutzmischungen kennengelernt. Der würzige, leicht süßliche Geruch stärkt aber auch alleine. Bei Schutzmischungen passt Drachenblut zu Weihrauch und Myrrhe, sozusagen als drachige Verbindung von Himmel und Erde.

4

Sonntag, 20. März 2016, 10:40

Geplant ist eine Räucherung, die bei Erkältungen unterstützt, reinigt, stärkt.

Ich experimentiere mit den Zutaten, habe eine Basis (da ist Drachenblut dabei), füge mal einenTeil hinzu, lasse etwas anderes weg, ändere die Anteile, notierer alles und räuchere es.
Bis jetzt habe ich noch ein Ergebnis, das mich zufriedenstellt.
Ich werde, wenn ich fertig bin, ein paar Varianten mitbringen, zum Entscheiden, welches dem Drachenatem am Besten entspricht.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Lady Gwenna« (20. März 2016, 10:44)


5

Montag, 22. August 2016, 23:57

Geplant ist eine Räucherung, die bei Erkältungen unterstützt, reinigt, stärkt.



Das ist interessant. Was kann man denn da am besten nehmen?

Myhrre
Salbei
Kampfer ?

6

Mittwoch, 24. August 2016, 14:22

Weihrauch?
Sandelholz?
Rose?

7

Mittwoch, 24. August 2016, 21:36

Zimt ?
Thymian?
Minze?

8

Donnerstag, 25. August 2016, 10:10

und Lungenkraut
Signatur von »Lady.Birgit«
~Vor den Problemen wegzulaufen, zählt nicht als Bewegungsübung ~


Wann, wenn nicht jetzt?
Wer, wenn nicht ich?


>>meine Amazon-Wunschliste<<

Mein Blog: Birgits Kaffeetasse

Threema ID: 8E7F4UTS



9

Freitag, 26. August 2016, 21:02

Tabak?
Hmmm.
Kuba? Veredelt mit Rum?
Venezuela? Veredelt mit Orangen und Dianas Zimt?
Nordamerika? Veredelt mit Honig?

Im Ernst, was ist mit Lungenkraut gemeint?

10

Freitag, 26. August 2016, 21:12

Dein Vorschlag ist super :thumbsup:

Vor allem das mit dem Tabak gefällt mir :-)

Aber hier etwas zu Lungenkraut :


Das Lungenkraut wächst in Laubwäldern und Gebüschen, wo es uns im Frühjahr mit seinen rotvioletten bis blauen Blüten erfreuen kann. Die Blüten erinnern an die gelbe Schlüsselblume, aber die Pflanze gehört zu einer ganz anderen Pflanzenfamilie. Doch auch das Wirkungsspektrum ist ähnlich.

Durch die darin enthaltene Kieselsäure und den Schleim wirkt das Lungenkraut lindernd auf Reizhusten und Entzündungen der oberen Luftwege, was der Pflanze auch ihren Namen gegeben hat.

Obwohl das Lungenkraut ihrem wissenschaftlichen Namen zufolge "officinal" sein sollte, das heisst immer in Apotheken vorrätig, wird es von der offiziellen Phytotherapie kaum benutzt. Die Volksheilkunde schätzt es jedoch sehr.

Heilwirkung:
Haupt-Anwendungen: Husten
Heilwirkung: adstringierend,
blutstillend,
erweichend,
harntreibend,
schleimlösend,
schweisstreibend,
Anwendungsbereiche: Bronchitis,
Katarrh der oberen Luftwege,
Erkältung,
Halsschmerzen,
Heiserkeit,
Halsentzündung,
Durchfall,
Darmentzündung,
Hämorrhoiden,
Blasenentzündung,
Nierenbeckenentzündung,
Augenentzündung,
Wunden,
Pickel,
wissenschaftlicher Name: Pulmonaria officinalis, Pulmonaria maculosa
Pflanzenfamilie: Rauhblattgewächse = Boraginaceae
englischer Name: Lungwort
volkstümliche Namen: Bachkraut, Blaue Schlüsselblume, Bockkraut, Brunneschüsseli, Fleckenkraut, Güggelhose, Händschechrut, Hänsel und Gretel, Himmelschlüssel, Hirschkohl, Hirschkoze, Hirschmangold, Hosenschiffern, Königsstiefel, Lungentee, Lungenwurz, Schlotterhose, Schwesternkraut, Ungleiche Schwestern, Unser lieben Frauen Milchkraut, Waldochsenzunge
Verwendete Pflanzenteile: Kraut
Inhaltsstoffe: Kieselsäure, Schleimstoffe, Flavonoide, Allantoin, Gerbstoff, Gerbsäure, Saponine
Sammelzeit: Main und Juni

Anwendung
Lungenkraut Heutzutage wird Lungenkraut nur noch relativ selten als Heilpflanze verwendet.

Früher galt es jedoch als wichtige Heilpflanze bei Lungenerkrankungen aller Art und auch die Volksheilunde setzt das Lungenkraut gerne ein.

Der traditionelle Einsatzbereich des Lungenkrauts reicht vom einfachen Husten bis hin zu Lungentuberkulose, die früher auch in Mitteleuropa eine verbreitete Plage war.

Vor allem der hohe Gehalt an Kieselsäure im Lungenkraut rechtfertig den Einsatz als Husten-Heilpflanze. Ausserdem enthält das Lungenkraut auch Schleimstoffe und Saponine, die für den Einsatz als Heilkraut der Atemwege sprechen.

Ausserdem wirkt das Lungenkraut lindert auf Darmentzündungen und Durchfall.

Äusserlich angewandt hat es gewisse wundheilende Fähigkeiten, die sich unter anderem durch den Allantoin-Gehalt und die enthaltenen Gerbstoffe erklären. Das Allantoin ist auch der Haupt-Wirkstoff des Beinwells, sodass man das Lungenkraut ähnlich anwenden kann wie den Beinwell.
Tee
Die Hauptanwendungsart für das Lungenkraut ist der Tee.

Man kann das Lungenkraut entweder allein als Tee aufbrühen oder zusammen mit anderen Kräutern als Mischtee.

Für einen Lungenkraut-Tee übergiesst man ein bis zwei Teelöffel Lungenkraut mit einer Tasse kochendem Wasser und lässt ihn zehn Minuten ziehen.

Anschliessend abseihen und in kleinen Schlucken trinken.

Von diesem Tee trinkt man ein bis drei Tassen täglich.

Wie bei allen stark wirksamen Heilkräutern sollte man nach sechs Wochen Daueranwendung eine Pause einlegen und vorübergehend einen anderen Tee mit ähnlicher Wirkung trinken. Anschliessend kann man wieder sechs Wochen lang Lungenkraut-Tee trinken. Durch die Pause werden eventuelle unerwünschte Langzeitwirkungen verhindert und die erwünschte Lungenkraut-Wirksamkeit bleibt erhalten und lässt nicht durch Gewöhnung nach.

Den Lungenkraut-Tee kann man zur Wundheilung auch äusserlich für Umschläge, Bäder und Waschungen verwenden.
Pulver
Getrocknetes Lungenkraut kann man zu Pulver zerreiben.

Ein Esslöffel von diesem Pulver wird mit einer Tasse lauwarmer Milch vermischt.

Dann trinkt man es in kleinen Schlucken.

Man kann diese Anwendung auch mit warmer Milch und etwas Honig einsetzen.
Pflanzenbeschreibung
Lungenkraut Das Lungenkraut ist in Mitteleuropa heimisch.

Es wächst bevorzugt in lichten Laubwäldern und an Waldrändern. Dort kommt es häufig in grösseren Gruppen vor.

Der Boden sollte für das Lungenkraut möglichst feucht und kalkhaltig sein.

Die mehrjährige Pflanze wird bis zu 20 cm hoch.

An einem leicht behaarten Stengel wachsen rauhe Blätter. Die Blätter haben meistens weissliche Flecken.

Zwischen März und Mai blüht das Lungenkraut in Blütenbüscheln an der Spitze der Pflanzen.

Die Blüten ähneln in der Form stark der Schlüsselblume, obwohl beide Pflanzen verschiedenen Pflanzenfamilien angehören.

Die Farbe der Lungenkraut-Blüten wechselt von rötlich bei jungen Blüten über violett bis hin zu blau bei älteren Blüten.

Dieser Farbwechsel verbindet das Lungenkraut sichtbar mit einigen anderen Pflanzen aus der Familie der Rauhblattgewächse, wie beispielsweise Natternkopf oder blauroter Steinsame.

11

Freitag, 26. August 2016, 21:29

Ah jetzt Ja ... 8|

12

Dienstag, 30. August 2016, 10:34

Lungenkraut wächst in unserem Garten.
Vor zwei Jahren haben wir Versuche gemacht mit Tinktur und als Tabakersatz für Birgit bei Lungenentzündung.
War gar nicht so schlecht....

Wenn ihr wollt, zeig ich es euch
Signatur von »Lady Uschi« Aus einem Seminar, mein neuestes Lieblingszitat........"Bäume sind alte Wesen und wohnen vermehrt im Wald"

Wenn dich die Träne des Drachen berührt, bist du zu Hause.

Meine persönliche Amazon-Wunschliste: www.amazon.de/hz/wishlist/ls/39HGNC08BNVU8/?ref_=lol_ov_le

13

Dienstag, 30. August 2016, 14:37

Wenn ihr wollt, zeig ich es euch


Lieb von Dir Uschi :)

Nachdem ich Jörg die Beschreibung gegeben hatte, ging ich in meine Küche, in der ich " zufällig" Lungenkraut in einem Kräuterstrauch aus dem Garten hatte und zeigte es Ihm.

Er weiss jetzt auch wie es aussieht ;)